Ihre Antwort auf das Problem der Schwachstellenüberlastung: Risikobasiertes Schwachstellen-Management

Ihre Antwort auf das Problem der Schwachstellenüberlastung: Risikobasiertes Schwachstellen-Management

Herkömmliche Tools für das Schwachstellen-Management können mit der komplexen IT-Landschaft von heute nicht mithalten. Sie sind nicht in der Lage, eine einheitliche Echtzeit-Ansicht Ihrer Angriffsoberfläche bereitzustellen. Außerdem überschwemmen diese Tools Sie geradezu mit Daten, anstatt Sie darüber zu informieren, welche Schwachstellen das größte Risiko für Ihr Unternehmen darstellen.

Durch risikobasiertes Schwachstellen-Management können Sie sich grundlegende Transparenz über Ihre gesamte Unternehmensumgebung verschaffen. Zudem wissen Sie genau, welche Schwachstellen zuerst behoben werden müssen. Nutzen Sie maschinelles Lernen, um über CVSS-Bewertungen hinauszugehen und das tatsächliche Bedrohungspotenzial der einzelnen Schwachstellen zu ermitteln. Priorisieren Sie Ihre Behebungsmaßnahmen danach, ob die Schwachstelle aktiv ausgenutzt wird und wie kritisch das betroffene Asset für Ihr Unternehmen ist.

Laden Sie jetzt unsere Vergleichsübersicht herunter, um herauszufinden, wie risikobasiertes Schwachstellen-Management sich von herkömmlichem Schwachstellen-Management unterscheidet




Around the Network

Our website uses cookies. Cookies enable us to provide the best experience possible and help us understand how visitors use our website. By browsing bankinfosecurity.eu, you agree to our use of cookies.